Siberian Husky Zucht... of Savannah Town

   

Auf dieser Seite möchte ich, allen die an der Husky Zucht interessiert sind, die durchschnittliche reguläre Entwicklung der Welpen, vom ersten Tag bis zur ca. 12. Woche zeigen.

Diese Bilder sollen die  optimale Entwicklung, die ich aufgrund eigener Zucht und aus jahrelangen Erfahrung als Zuchtwart habe, darstellen.

Der Welpe kommt mit fertig Entwickeltem Fellkleid auf die Welt.

 

 

 Die Geschlechter lassen sich gut unterscheiden!

 Rüde  Hündin

 

 

Bei dunkleren Fellfarben ist die Fellzeichnung bis auf den Nasenbereich fertig ausgebildet. Die Näschen sind rosa mit mehr oder weniger großen Pigmentflecken. 


Augen und Ohren sind fest verschlossen

 

Die Bewegungen des Neugeborenen sind kriechend, der Kopf kann schon angehoben werden. 

 

Der Geruchsinn ist bestens Entwickelt um die mütterlichen Zitzen zu finden

 

Ohne den Anreiz (mütterliche Zungen Massage) kann der Welpe kein Kot absetzten und Urinieren.

Neugeborene Welpen, auch Schlittenhunde, sind wärmebedürftig. Bei zu niedriger Umgebungstemperatur kriechen sie zusammen und bilden ein Knäul.

Ab dem 2. Lebenstag fällt der Nabelschnurrest ab.

1. Woche: Das Haarkleid wächst weiterhin täglich ein bisschen. Die Pigmentausbildung ist an Nase, Nasenrücken und Lefzen im vollen Gange. 


 

Augen und Ohren sind weiterhin geschlossen. Die Bewegungen werden von Tag zu Tag kräftiger. Gegen Ende der 1. Lebenswoche wird der Körper bereits hochgestemmt.

 

Die Welpen beginnen mit unterschiedlichen Lautäußerungen. Der  Kampf um die Zitzen beginnt.

 

 

 

 

Ab dem etwa 10 Lebenstag, beginnen sich die Augen zu öffnen. Im inneren Augenwinkel fällt zuerst ein leichtes "Glitzern" auf. Das Häutchen, das die Augen geschlossen hält, löst sich und bildet sich zurück. Bitte niemals daran manipulieren!

 

 

 

Natürlich ergibt sich die Frage, warum die Welpen so lange fest geschlossene Augen haben. Wenn der Welpe auf die Welt kommt, ist die gesamte Entwicklung der Augen noch nicht abgeschlossen. Damit sich diese Entwicklung ungestört fortsetzten kann, hat die Natur es diesen Schutzmechanismus entwickelt. Beim Siberian Husky, ist auch die Farbe der Augen, beim öffnen noch nicht fertig ausgebildet. Ein dunkles Auge erscheint am Anfang dunkelblau, wird nicht mehr hellblau werden. Ein hellblaues Auge kann komplett nachdunkeln oder mamoriert weden. Die Sehschäfe ist aber noch nicht komplett vorhanden. Die Linse wirkt, je nach Lichteinfall, meistens etwas bläulich-milchig.

 

Die Welpen reagieren auch schon auf  laute Geräusche, aber die Ohren sind ebenso noch geschlossen. Kleine weiße Abzeichen z.B. am Nacken oder schmale weiße Zeichnungen am Kopf, werden durch den stetigen Haarwachstum kleiner oder verwachsen sich.

Am Ende der 2. Lebenswoche, sind die  Pigmentierungen an den Leftzen und am Nasenspiegel schon richtig kräftig ausgebildet. Die Beinbewegungen geht langsam in den Vierfüssler Gang über. Die Rute wird nun auch zur Bewegungssteuerung eingesetzt. Die Lautäußerung haben sich inzwischen zum Quieken, Knurren und Grunzen entwickelt. Ab und an wird Kot, auch ohne Bauchmassage der Mutter, abgesetzt.

 

 

 

 

 

Simone Ebardt-Heidt Husky Zucht ..of Savannah Town - § 11 TierSchG